Schwangerschaftsabbruch

Frauen die sich gegen ein Kind entscheiden haben ihre Gründe dafür. Ich glaube nicht das es eine Frau einfach mal so nebenbei entscheidet. Einige können mit diesr Entscheidung relativ gut umgehen, ander wiederrum machen sich schwere Vorwürfe und haben ziemliche Schuldgefühle.

Ich selbst habe am 01.06.2011 einen Abbruch gemacht, da ich aufgrund meiner Krankheit im Moment noch kein Kind bekommen kann. Ich muss erstmal mit MIR klar kommen und für mich selbst Verantwortung übernehmen können, ehe ich das für ein Kind kann. Ich mache mir schwere Vorwürfe und habe große Schuldgefühle und komme damit einfach nicht klar. Ich habe es Monatelang verdrängt, bis plötzlich alles wieder hochkam und ich das erste mal in der Therapie darüber sprechen konnte. Ich habe dann so zu sagen an mein Kind einen Brief geschrieben und reingeschrieben weßhalb ich das getan habe. Ich habe dann versucht Abschied zu nehmen mit einem Ritual. Es hat auch recht gut geklappt. Es kommen immer wieder Tage wo mich alles wiedermal einholt und mich runterzieht. Ich hätte mein Kind laut Berechnung am 13/14. Januar bekommen.

Ich finde es ziemlich schlimm wenn Frauen die sich gegen ein Kind entschieden haben verurteilt werden. Keine Frau macht es sich leicht so eine Entscheidung zu treffen. Viel Zeit bleibt manchen nicht eine Entscheidung zu treffen, manchmal nur 1-2 Wochen oder sogar ein paar Tage! Ich hatte 6 Wochen Zeit und diese 6 Wochen waren der Horror.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!